Die ePrint-Technologie wird auch 2015 noch oft von Profis belächelt, der Nutzungsgrad bei Endkunden liegt extrem niedrig. Der Hersteller Hewlett-Packard hat die Funktionalität nun in ein soziales Projekt in Brasilien eingebettet.

HP-Drucker helfen bei der Suche nach Vermissten

 

Über 200.000 Menschen werden jedes Jahr in Brasilien vermisst, mit Plakaten suchen Angehörige jeden Tag auf den Straßen nach Ihnen. Um vermisste Personen wieder aufzufinden oder Hinweise zu ergattern, müssen ihre Gesichter von so vielen Menschen wie möglich gesehen werden. Die brasilianischen Organisation „Mães da Sé“ – eine NGO (englisch: non-governmental organisation / Nichtstaatliche Organisation) – bietet in Zusammenarbeit mit HP seit Mai 2015 eine Web-App an, mit der ein individuelles elektronisches Poster erstellt werden kann. Die App nutzt dann die ePrint Netzwerkfunktionalität unzähliger HP-Drucker, um diese Poster automatisch im Umkreis zu verteilen. Um ein Teil des sozialen Netzwerkes zu werden, registriert der Besitzer eines HP Druckers diesen unkompliziert per E-Mail samt Postleitzahl. Moderne Technik clever eingesetzt! Mehr erfahren kann man unter www.printforhelp.com.br oder www.maesdase.org.br.

 

   Schließen Sie sich 645 anderen Abonnenten an und erhalten unsere Beiträge via Mail.

Jetzt weitersagen: